Pressespiegel

Auf dieser Seite sammeln wir Beiträge aus Presse, Fernsehen, Radio oder Blogs, die über unseren Arbeitsprozess “Zukunft Profifußball” und die Diskussion dazu berichten.

Anfragen von Pressevertreter*innen bitte an info[at]zukunft-profifussball.de

Quelle: taz / 20.03.2021

„Die Bühne fehlt“

Eine Task Force hat die Zukunft des Profifußballs diskutiert. Zwei Fans berichten von unerwarteten Gemeinsamkeiten und der Bedeutung der Kurve.

Quelle: Spiegel / 12.03.2021

Was hinter dem Protestplakat von Dortmund steckt

Die Pläne der Uefa, die Champions League neu zu organisieren, stoßen auf Widerstand der Fanorganisationen. Bayern- und Dortmund-Anhänger fordern sogar, dass ihre eigenen Klubs auf Geld verzichten.

Quelle: Sportbuzzer / 04.03.2021

DFL reagiert auf Zukunfts-Taskforce: Verband will finanzielle Reformen und Fan-Dialogunkt

Die Deutsche Fußball Liga hat auf die Ergebnisse der Taskforce “Zukunft Profifußball” reagiert. Der Liga-Verband stellte auf einer Mitgliederversammlung am Donnerstag die Schritte vor, mit denen der Fußball reformiert werden soll. Unter anderem liegt der Fokus auf finanziellen Reformen, Nachhaltigkeit und den Dialog mit Fans.

Quelle: NDR / 03.03.2021

Ein Jahr Corona-Kick: Hat die Pandemie den Fußball verändert?

Die Corona-Pandemie hat die Probleme des Fußballs weiter verschärft. Wie reagiert die Branche? Sind die Hebel umgelegt? Von “Tabula rasa” bis “Alles wie immer” war bei der Bestandsaufnahme von “Sportschau Thema” alles dabei.

Quelle: neues deutschland / 28.02.2021

Im Hall der leeren Arenen

Ein Jahr Fußball ohne Fans: Die qualvolle Gefühlswelt eines Unioners.

Quelle: Deutschlandfunk / 07.02.2021

Großer Wurf oder Papiertiger?

Nachhaltiger und fairer soll er aussehen, der Profifußball im Jahr 2030. Das jedenfalls versprechen die Handlungsempfehlungen der „Taskforce Zukunft Profifußball“. Die Deutsche Fußball Liga feiern sie als großen Wurf, andere sind skeptisch. Besonderer Streitpunkt: die Finanzen.

Quelle: neues deutschland / 07.02.2021

Wer sicht setzt, wird sediert

Sonntagsschuss: Der Profifßball ist so reformfähig wie der Vatikan

Quelle: Sportschau / 04.02.2021

Taskforce “Profifußball” – für Fans nur ein “Laberladen”

Die Empfehlungen der Taskforce zur Entwicklung des deutschen Profifußballs bis 2030 sorgen für Aufregung. Während die Deutsche Fußball-Liga (DFL) schwärmt, üben Fan-Organisationen deutliche Kritik. Es ist die Rede von einem “Laberladen”.

Quelle: Frankfurter Rundschau / 03.02.2021

Die umstrittene Blümchenwelt der DFL

Wie soll der Profifußball in Zukunft aussehen? Dazu hat eine prominent besetzte Taskforce nun Ergebnisse präsentiert – für die sie von Fans kritisiert wird: „Die Übermacht des Geldes wird Fußballkultur zersetzen“

Quelle: Spiegel / 03.02.2021

Die Fußballrevolution fällt aus

Eine DFL-Taskforce sollte dafür sorgen, dass der Profifußball nachhaltiger wird. Dem SPIEGEL liegt der Abschlussbericht vor: Es gibt nette Ansätze, aber kaum Verpflichtungen. Die Folge: große Ernüchterung.

Quelle: Sportschau / 03.02.2021

Kommentar zur Taskforce: Feigenblatt des deutschen Fußballs

Als großen Schritt hat Christian Seifert, der Geschäftsführer der Deutschen Fußball-Liga, die Ergebnisse der Taskforce Profifußball bezeichnet. Doch bei genauer Betrachtung hat der Profifußball eine große Chance vertan. Ein Kommentar.

Quelle: Deutsche Welle / 03.02.2021

DFL-Taskforce: Fankritik an Abschlussbericht

Kaum liegen die Vorschläge der DFL-Taskforce zur Zukunft und Entwicklung des Profifußballs in Deutschland auf dem Tisch, wird schon darüber gestritten. Vor allem die Fans fordern mehr Reformbereitschaft vom Ligaverband.

Quelle: ZDF / 18.01.2021

Reformen: Die DFL ist am Zug

Die Task Force Profifußball hat ihre Arbeit beendet, ein Abschlusspapier steht aus. Fan-Vertreterinnen und Vertreter erwarten deutliche Reformen.

Quelle: Frankfurter Rundschau / 09.12.2020

Profifußball in Deutschland: Beziehung am Nullpunkt

Kalter Kommerz, mieses Management, frustrierte Fans: Hat der deutsche Profifußball endgültig verspielt? Der Leitartikel.

Quelle: FAZ / 08.12.2020

Ein Sieg für die Gewinner

Die Bundesliga hat einen neuen Schlüssel zur Verteilung der TV-Gelder. Eine Revolution bleibt dabei aus. Innovative Kräfte sind chancenlos gegen die Besitzstandswahrer. Für die, die sich mehr Spannung wünschen, ist das eine schlechte Nachricht.

Quelle: ZDF / 07.12.2020

Fan-Sprecherin: “Das ist sehr enttäuschend.”

Die Fans hatten eine gleichmäßigere Verteilung der TV-Gelder gefordert. “Das Leistungs- und Vermarktungsprinzip bleibt vorherrschend”, kritisiert Fan-Sprecherin Helen Breit.

Quelle: Frankfurter Rundschau / 07.12.2020

In der Zange

Der deutsche Profifußball wird von zwei Flanken bedrängt: Nach der Fernsehgeldverteilung besteht mehr denn je ein Glaubwürdigkeitsproblem, dazu sitzen viele Klubs schon wieder wegen den Corona-Folgen in der Kostenfalle.

Quelle: Süddeutsche Zeitung / 07.12.2020

Der deutsche Fußball hat eine große Chance verpasst

Die Verteilung der TV-Gelder in der Bundesliga wird ein bisschen gerechter – und sehr viel komplizierter. Ein Blick in die Premier League hätte ausnahmsweise geholfen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung / 07.12.2020

“Was ich unter Fankultur verstehe, ist auf Eis gelegt”

Helen Breit von der Fan-Organisation “Unsere Kurve” über den Bedeutungsverlust des Fußballs während Corona, Solidarität der Vereine und die Verteilung der TV-Gelder.

Quelle: FAZ / 07.12.2020

Beim Geld hört die Solidarität auf

Die DFL stellt den neuen Verteilungsschlüssel der Fernsehgelder im deutschen Profifußball vor. Die Erwartungen sind groß. Doch nach F.A.Z.-Informationen stehen rund 250 Millionen weniger als kalkuliert zur Verfügung.

Quelle: NDR.de / 07.12.2020

Fragen und Antworten zur Verteilung der TV-Gelder im Profifußball

Die 36 Proficlubs der Deutschen Fußball Liga (DFL) kommen heute zur virtuellen Mitgliederversammlung zusammen. Dann präsentiert DFB-Boss Christian Seifert, wie die TV-Gelder künftig verteilt werden.

Die DFL-Verteilung der TV-Gelder ist für niemanden so schlecht wie für Union

Quelle: Textilvergehen / 06.12.2020

Am Wochenende ging es rund in der Bundesliga. Nicht nur auf dem Rasen im Berliner Derby zwischen Hertha und Union, sondern auch bei der Verteilung der TV-Gelder in der 1. und 2. Bundesliga für die kommenden vier Jahre. Ca. 1,3 Mrd. € jährlich sollen aus der nationalen und internationalen Vermarktung verteilt werden. Dazu tagt am heutigen Sonntag das neunköpfige DFL-Präsidium (das aus Christian Seifert, Peter Peters, einem Vertreter des DFB und Funktionären vom FC Bayern, dem 1.FC Köln, SC Freiburg, Holstein Kiel, FC St. Pauli und Darmstadt 98 besteht), das der DFL-Mitgliederversammlung am Montag seine Entscheidung präsentieren wird.

Task Force nimmt Arbeit auf: “3. Liga als Profispielklasse stärken”

Quelle: Liga3-online.de / 17.11.2020

Um die 3. Liga wirtschaftlich und sportlich zu stärken und sie als Spielklasse weiterzuentwickeln, hatte der DFB-Bundestag im vergangenen Mai die Gründung einer Task Force “Wirtschaftliche Stabilität 3. Liga” beschlossen. Am Dienstag hat das aus 21 Personen bestehende Gremium nun seine Arbeit aufgenommen.

Quelle: Deutschlandfunk / 14.11.2020

Lautes Schweigen in der Fußball-Bundesliga

In der Fußball-Bundesliga ist in der Coronakrise die Diskussion neu entfacht, die Klubs mehr für Investoren zu öffnen. Die DFL hat die Profivereine schon im vergangenen Jahr zu einer möglichen Umgestaltung der 50-plus-1-Regel befragt, die Ergebnisse werden bislang unter Verschluss gehalten.

Quelle: Weser Kurier / 10.11.2020

„Die Grundlage ist Profitmaximierung”

Mit Fanvertretern hat Werder einen Workshop veranstaltet und eine Positionierung zu strittigen Themen des Fußballs erarbeitet. Es geht um die Zukunft des Fußballs – und um die Entfremdung von den Fans.

Quelle: Frankfurter Allgemeine / 09.11.2020

Krisengipfel ohne vier

Corona-Krise, Machtkampf im DFB, Führungsvakuum in der DFL: 14 Erstligaklubs und der HSV treffen sich, um einen gemeinsamen Weg zu finden. Vier Bundesligavereine sind nicht eingeladen.

Quelle: schwartgelb.de / 01.11.2020

Unser Fußball – Wir möchten den Fußball auf ein neues Wertegerüst stellen

Im Juni 2020 gründete sich die Initiative „Unser Fußball“ mit dem Ziel, den Profifußball dahingehend zu verändern, dass er nachhaltig, basisnah und zukunftsfähig wird. Wie das gelingen kann, haben wir mit Manuel Gaber besprochen.

Quelle: taz / 16.10.2020

Suche nach dem guten Kick

Für Fans ist Fußball ein sozialer Ort, für Manager und Sponsoren ein Geschäft. Die Bundesliga ruft nun zum Dialog über die Zukunft der Branche.

Quelle: NDR / 13.10.2020

Taskforce Profifußball nimmt Arbeit auf

Was läuft schief im Profifußball? 35 Fachleute aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft sollen Missstände analysieren und bis Ende des Jahres Perspektiven aufzeigen. Das letzte Wort über das Experten-Papier haben die 36 Mitglieder der Deutschen Fußball Liga (DFL). Aber wie reformfähig sind die Clubs?

Quelle: Sportschau / 13.10.2020

“Zukunft Profifußball” – Taskforce nimmt Arbeit auf

Die Corona-Pandemie hat viele Symptome, an denen der Fußball krankt, noch verstärkt. Nun sollen mit 36 Vertretern aus verschiedenen Bereichen Reformen erarbeitet und später von der Deutschen Fußball Liga (DFL) verabschiedet werden.

Quelle: BR24 / 13.10.2020

Start der “Taskforce Zukunft Profifußball”: Wer will was?

Nutzt der Profifußball in der Corona-Krise die Chance, längst überfällige Reformen einzuleiten? Eine Projektgruppe der Deutschen Fußball Liga hat nun ihre Arbeit aufgenommen. Zuschauer und Fans hoffen auf baldige Ergebnisse.

Quelle: EFFZEH.com / 13.10.2020

„Der ideelle Wert von Fans muss anerkannt werden“

Die Arbeitsgruppen der Initiative „Zukunft Profifußball“ haben ihre Konzepte veröffentlicht. Mit Robin Loew-Albrecht und Monika Sänger nahmen zwei bekannte Gesichter aus der Fanszene rund um den FC an der Arbeitsgruppe „Fußball als Publikumssport“ teil. Den Initiatoren geht es darum, dass der Fan sowie Zuschauer*innen nicht nur als Konsumenten, sondern zeitgleich auch als Bestandteil des Profifußball gesehen werden – in der Öffentlichkeit wie bei den Funktionären. effzeh.com sprach mit den beiden.

Quelle: SWR SPORT / 11.10.2020

Quo vadis Profifußball?

Die Corona-Krise hat die Probleme wie durch ein Brennglas aufgezeigt. Fans, Finanzprobleme, Verantwortung des Fußballs. Michael Antwerpes hat dazu den Bundestagsabgeordneten der Grünen, Cem Özdemir, Ex-Fußballtrainer und Sportdirektor Robin Dutt und Helen Breit, Vorsitzende der Fan-Initiative “Unsere Kurve”, zu Gast.

Quelle: Euractiv / 30.09.2020

„Wertewandel im Fußball“: Fan-Initiative fordert grüne Reformen

Fußball ist der Volkssport der Deutschen, und erfreut sich treuer Fans. Doch einige davon sehen dringenden Reformbedarf. Sie taten sich zusammen, schrieben eine Erklärung und sammelten Unterschriften – mit großem Erfolg. Nun folgen konkrete Forderungen. Darunter: Strengere Auflagen für den Klimaschutz.

Quelle: Sportbuzzer / 28.09.2020

Arbeitsbedingungen und mangelnde Verantwortung: Fan-Projekt “Zukunft Profifußball” kritisiert Klubs

Die Corona-Pandemie hat im Profifußball vor allem gesellschaftliche Verantwortung und fairen Umgang mit Anhängern und Angestellten der Klubs in den Fokus der Fans und Kritiker gerückt. Das Projekt “Zukunft Profifußball” kritisiert nun vor allem mangelndes Verantwortungsbewusstsein

Quelle: Deutschlandfunk / 26.09.2020

Der Fußball hinterfragt sich selbst

Wie in vielen anderen Teilen der Gesellschaft hat die Corona-Pandemie auch im Profifußball Missstände aufgedeckt – wirtschaftliche, sportliche und gesellschaftliche. Die Deutsche Fußball-Liga zeigt sich reformwillig und hat die divers besetzte Taskforce „Zukunft Profifußball“ ins Leben gerufen.

Quelle: Sportbuzzer / 21.09.2020

Fansprecherin Helen Breit: “Der Fußball wurde in der Vermarktung überhöht”

Helen Breit ist Teil der Initiative “Zukunft Profifußball”. Im SPORTBUZZER-Interview spricht sie über Auswüchse der Branche, die spezielle Rolle des Fußballs in Deutschland – und fordert eine 75+1-Regel.

Quelle: neues deutschland / 19.09.2020

“Probleme des Profifußballs: Wenn die Krise Hoffnung macht”

“Fanvertreterin Helen Breit über sichtbar gewordene Probleme des Profifußballs und konkrete Lösungswege”

Quelle: Süddeutsche Zeitung/ 18.09.2020

Bringt eh nichts? Vielleicht ja doch!

Die Deutsche Fußball Liga will mithilfe einer neuen Task Force das Ansehen des Metiers aufpolieren. Aussichtslos ist das Vorhaben nicht: Es würde schon helfen, Regeln anzuwenden, die bereits existieren.

Quelle: Frankfurter Rundschau / 17.09.2020

„Ich kann keine Zäsur erkennen“

“Fanvertreterin Helen Breit vom Bündnis „Unsere Kurve“ über erschreckende Erkenntnisse in der Corona-Krise, die Verteilung der TV-Einnahmen und eine Luxussteuer für die Bundesliga.”

Quelle: Faszination Fankurve / 15.09.2020

Fans fordern gleichmäßigere Verteilung der TV-Gelder

“Unter der Überschrift „Integrität des Wettbewerbs“ hat eine weitere Arbeitsgruppe der Zukunft Profifußball-Initiative konkrete Reformvorschläge für den deutschen Profifußball unterbreitet. Konkret gefordert wird dabei u.a. eine gleichmäßigere Verteilung der TV-Gelder und die Einführung eines durchgreifenden Financial Fairplays in Deutschland.”

Quelle: Reviersport / 15.09.2020

Der Fußball kämpft gegen den Bedeutungsverlust

“Geldverteilung, Nachhaltigkeit, Auswirkungen der Coronakrise – die Fußballbosse und die Fans gehen die Zukunftsthemen an. Die Sorgen sind groß.”

Quelle: Sportbuzzer / 14.09.2020

Fan-Bündnis “Unsere Kurve” fordert nationales Fairplay – und eine Luxussteuer

“Mit einem ausführlichen Konzeptpapier will das Fan-Bündnis “Unsere Kurve” mehr Chancengleichheit im Profifußball herstellen. Die Initiative fordert unter anderem die Einführung einer Luxussteuer und ein umfassendes, nationales Financial Fairplay.”

Quelle: style Pass / 10.09.2020

Gleichwertiger Bestandteil des Profifußballs”

“Die Fanorganisation „Unsere Kurve“ macht aktuell mit einem Positionspapier Wind. In diesem haben über 50 Fans aus bundesweiten Fanorganisationen an vier Themenbereichen gearbeitet. Der Name? “Zukunft Profifußball”. Das erste Arbeitspapier ist seit diese Woche veröffentlicht. Style PASS online sprach mit der Vorsitzenden Helen Breit über die Arbeitsergebnisse.”

Quelle: 11Freunde / 09.09.2020

Klatschpappen statt Fangesänge

“Sind aktive Fans für Pro­fi­ver­eine unver­zichtbar? Manch Funk­tionär ist sich da nicht so sicher. Die Initia­tive ​„Zukunft Pro­fi­fuß­ball“ blickt kri­tisch auf diese Ent­wick­lung und for­dert mehr Mit­spra­che­recht.”

Quelle: Effzeh.com / 07.09.2020

„Zukunft Profifußball“: Arbeitsgruppen legen erstes Konzept vor

“Im Rahmen des Projekts „Zukunft Profifußball“ von „Unsere Kurve“ wurde heute das Ergebnis der Arbeitsgruppe „Fußball als Publikumssport“ vorgelegt. Im Wochenabstand werden die Ergebnisse der anderen Arbeitsgruppen veröffentlicht. Fans hoffen auf mehr Gehör bei DFB und DFL.”

Quelle: dpa / 07.09.2020

Besserer Austausch zwischen Clubs und Fans

“Die von Fanorganisationen gegründete Arbeitsgruppe “Zukunft Profifußball” regt für einen verbesserten Dialog mit den Verbänden eine Reform der Statuten an. “Für einen verbindlichen, effektiven und zielgerichteten Dialog zwischen Fans und Verein ist es notwendig, einen verpflichtenden Rahmen” zu schaffen, schreibt das Bündnis in seinem Konzeptpapier “Fußball als Publikumssport”, das am Montag veröffentlicht wurde.”

Quelle: Deutschlandfunk / 05.09.2020

Zeit für Veränderungen

“Nach der lauten Kritik an den Auswüchsen des professionellen Fußballs in der ersten Jahreshälfte, werden die Vorschläge für Gegenmaßnahmen immer konkreter. Unklar ist aber, ob die Vereine und Verbände auch zu Maßnahmen bereit sind, die über kleine Zugeständnisse hinausgehen.”

Quelle: neues deutschland / 03.09.2020

Zurück in die Zukunft

»Zukunft Profifußball« – hinter diesem Titel steht die Absicht, aus den Erfahrungen der Coronakrise zu lernen. Dabei kommt es natürlich auf die Perspektive an. Vor mehr als vier Monaten hatte die Deutsche Fußball-Liga die Schaffung einer gleichnamigen Taskforce angekündigt, begleitet mit folgenden Worten von DFL-Chef Christian Seifert: »Wir wollen nicht einfach nur durch die Krise kommen und dann weitermachen wie bisher…

Quelle: Faszination Fankurve / 31.08.2020

Fans legen Konzepte vor

“Im Juli 2020 haben sich auf Anregung der bundesweiten Fanorganisation Unsere Kurve vier Arbeitsgruppen gebildet, in denen über 50 Fans Konzepte für Reformen im deutschen Profifußball ausformuliert haben. Unter dem Label „Zukunft Profifußball“ sollen diese Ideen nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden.”

Fans mit Konzept statt viel Krach

Quelle: ZDF / 25.08.2020

“Die organisierte Fan-Szene hat die Corona-Pause genutzt, um Vorschläge für die Umgestaltung des Profifußballs zu erarbeiten. Und setzt die DFL damit unter Zugzwang.”

Welchen Fußball wollen wir?

Quelle: Sportschau / 30.08.2020

“Die organisierte Fanszene will die Sommerpause nutzen, um die Kritik an der Kommerzialisierung des Fußballs zum Thema zu machen und Veränderungen anzustoßen. Doch das funktioniert nicht allein.” Auch Helen Breit, Vorsitzende und Sprecherin von Unsere Kurve, kommt in dem Beitrag vor, um den Arbeitsprozess “Zukunft Profifußball” vorzustellen.